Feeds
Artikel
Kommentare

KFZ – LKW – PKW

Themen rund ums fahren.

Jeder Besitzer eines Kraftfahrzeuges mit Automatikgetriebe steht irgendwann mal vor der Entscheidung, was machen wenn das Automatikgetriebe defekt geht, sollte man es Reparieren oder ist es nicht besser ein neues Getriebe sich zuzulegen. Dabei ist der wichtigste Punkt der Kostenfaktor was man für ein neues Getriebe investieren muss. Eine KFZ Betriebe raten das Getriebe zu wechseln, weil ein neues Getriebe die Kosten verringert im Gegenzug zu einem Getriebe was repariert wird.

Durch eine gezielte Anfrage in naheliegenden Werkstätten, oder beispielsweise die Bewertung durch einen KFZ Gutachter, kann man sich einen ersten Eindruck von den Kosten machen. Das Instandsetzten eines Automatikgetriebes ist im Vergleich zu einem Schaltgetriebe meist zeitaufwendiger, da die ganze Automatik immer eingestellt werden muss.

Durch die ganze Technik die in einem Automatikgetriebe steckt, wird das Getriebe bei der einfachen Instandsetzung von einer Werkstatt zur anderen gesendet, da die einfachen KFZ Betriebe sich mit der Technik nicht mehr so auskennen. Durch diese vielen Wege die das Getriebe dadurch macht, wird die Rechnung meist in ein horrendes Ausmaß annehmen.

Vergleicht man dies mit den Kosten die für ein neues Getriebe investiert werden müssen, so übersteigen diese die normalen Kosten. Der nächste Punkt der eine wichtige Rolle spielt sind die Wartekosten bis das reparierte Getriebe wieder in der Werstatt ist, wieder angekommen ist. Meist kann dies über Wochen dauern, diese Zeit ist allerdings meistens nicht vorhanden. Wenn man es von dieser Seite betrachtet, so ist es ebenfalls Sinnvoll sich für ein neues Getriebe zu entscheiden, da dies innerhalb von wenigen Tagen in der Werkstatt des Vertrauens angekommen ist.