Feeds
Artikel
Kommentare

KFZ – LKW – PKW

Themen rund ums fahren.

Ein Mietvertrag fällt immer dann an, wenn man sich eine neue Wohnung zulegen muss. Bei einem Mietvertrag gibt es immer verschiedenen Klauseln, Regelungen aber auch Festlegungen, die sich im Preisverhältnis erkennen lassen. Durch den Abschluss eines Mietvertrages wird dem Vermieter immer eine bestimmte Geldsumme zugesprochen, die der Mieter aufbringen muss.

Zum einen besteht diese Geldsumme aus der Kaltmiete, welche durch einen absolut notwendigen Betrag zur Nutzung der Wohnung festgelegt wird und einer Warmmiete, die die verschiedenen betrieblichen Ausgaben für Warmwasser, Wartung aber auch Gas mit einbezieht. Der tatsächliche Betrag, den ein Mieter immer zahlen muss, definiert sich durch die Warmmiete. Auf dieser Seite finden Sie Tipps und Informationen, die hilfreich sind, wenn man einen Mietvertrag abschließen möchte. Neben der Miete spielt zusätzlich die konditionelle Beschaffung des Mietvertrages eine große Rolle.

Hier gilt es zu beachten, dass eine Vertragslaufzeit gegeben ist, die den eigenen Ansprüchen gerecht wird. Des weiteren macht es Sinn, einen Vertrag abzuschließen bei dem keine Mieterhöhungen vorgesehen sind. Sicherlich wird infolge der Inbetriebnahme der Wohnung eine betriebliche Überschussrechnung durchgeführt, welche den Betrag der Warmmiete verändern kann, wobei grundlegend der Wert konsistent sein sollte. Bei einem Mietvertrag handelt es sich immer um eine Symbiose zwischen dem Mieter und Vermieter, die sich über den Mietvertrag definiert.